Projektwoche TENNIS der Mittelstufenschule Nidda

Jugendliche der Mittelschule Nidda waren während der Projektwoche in den letzten Tagen vor den Sommerferien wieder beim Tennis-Club Nidda zu Gast. Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Verein ist dieses Projekt mit der intensiven Betreuung seitens des Clubs ein beliebter Höhepunkt zum Ende des Schuljahres. Und so kamen auch jetzt 19 Jugendliche mit ihrer Lehrerin Christine Schulz auf die Anlage nach Bad Salzhausen, um intensiv zu üben. Vorsitzender Horst Nitsche weihte die Schüler in die Regeln und Abläufe ein. Der neue Jugendwart Werner Stahlheber ging engagiert auf die Belange der Schüler im unterschiedlichen Alter ein und den Trainer Adi Hössel und Norbert Dahl gelang es immer mühelos, übermotivierte Schläge oder frustrierte Fehlschläge wieder in die richtige Bahn zu lenken. Recht schnell fanden sich trainierte Schüler, die schon am zweiten Tag im Doppel und Einzel ihr erstes Match spielten. Ebenso schnell fanden sich Jugendliche die als Schiedsrichter fungierten und die Mitschüler anfeuerten. Mit den Vereinsmitgliedern Ralf Hermann und Aki Ngo fanden sich weitere aufgeschlossene Übungsleiter, die sich mit den Trainern abwechselten. Auch als es an einem Tag regnete, unterhielt Adi Hössel die Schüler mit Karten- und Würfelspielen, was ihnen ebenfalls viel Spaß machte. (Bericht Kreisanzeiger 05.07.2017)


Posted in News

Neue Trikots U18 Jugend

Ein einheitliches Outfit für die Wettkämpfe, das ist ein lang ersehnter Wunsch der Jugendlichen des TC Nidda.
Mit Hilfe einer Spende des neuen Jugendwartes Werner Stahlheber in Höhe von 250 Euro, hat er die Trikots angeschafft und die Jugendlichen der U18 ausgestattet.
Somit konnte das erste Medenspiel der U18 an diesem Wochenende in einheitlichem Outfit stattfinden.
Unser 1.Vorsitzender lies es sich nicht nehmen, sich auch mit einem Trikot zu versorgen und den Jugendlichen alles Gute für die Medenspiele zu wünschen.
Viel Erfolg den Jugendlichen der U18 für die Saison 2017!


Posted in News

Niddaer Lokalmatadoren konnten überzeugen

Zum ersten Mal veranstaltete der TC Nidda vom 29.04.-30.04. ein Leistungsklassen-Tagesturnier. Diese Art von Turnierserie findet gerade in der heißen Phase der Saisonvorbereitung guten Zuspruch, da hier nicht im KO-Modus, sondern in Gruppen gespielt wird, so dass jeder Spieler zwei garantierte Turnierspiele hat. Bei wunderschönem Wetter und traumhaften Tennisbedingungen hatten sich vier Damen und 32 Herren auf der Anlage in Bad Salzhausen eingefunden, so dass in insgesamt 9 Gruppen, gesetzt nach Leistungsklassen (LK) Niveau, gespielt wurde. 

Bei den Damen musste sich die aus Nidda stammende erst 13-jährige Aaliyah Nies (LK17) im Halbfinale nach großem Kampf der topgesetzten Hannah Karges (LK10) aus Rodenbach geschlagen geben. Immerhin trennen die beiden 7 Leistungsklassen, was man während des Matches meist nicht wahrnehmen konnte. Karges gewann danach das Finale souverän, Aaliyah Nies holte sich im kleinen Finale zumindest noch Platz drei.

Bei den Herren konnte auf Grund der Vielzahl der Meldungen eine Gruppierung in ähnlichen Leistungsklassen stattfinden, so dass hier spannende Spiele erwartet werden konnten. In der Gruppe eins setzte sich der topgesetzte Niddaer Lokalmatador Christoph Messing (LK11) im Halbfinale souverän gegen Marc Lotz (LK12) aus Cappel durch, im anderen Halbfinale hatte Robert Homann (TC Sonnenberg Schotten, LK12) in einem im zweiten Satz sehr engen Spiel das Nachsehen gegen Sven Krempasky (LK13) aus Niederdorfelden. Auch im Finale zeigte Messing eine überlegene Leistung und siegte verdient mit 6:4 und 6:0 gegen Krempasky.

In den Gruppen zwei bis vier konnten sich jeweils die bestgesetzten Spieler durchsetzen. Manfred Hofmann (LK21) aus Nidda hatte in seiner Gruppe fünf im Halbfinale das Nachsehen und musste sich auch im kleinen Finale gegen den talentierten Nachwuchsspieler Noah Betz (SV Neuhof, LK20) knapp geschlagen geben. Besser machte es Klaus Peter Birner (TC Nidda, LK23) in der Gruppe sechs, der zuerst das Halbfinale gegen seinen Vereinskollegen Andreas Fuchs (LK23) und danach ebenfalls das Finale gegen Christian Synowzik ( TC Dorheim, LK23) für sich entscheiden konnte.

In der Gruppe sieben setzten sich im Halbfinale Marcel Rudel und Jan-Michael Döll (beide TC Nidda und LK23) gegen Ihre Kontrahenten durch, im Finale behielt Döll dann die Oberhand gegen Rudel und konnte diese Gruppe als Sieger beenden. In der Gruppe acht beherrschte David Herdejost (TC Lich, LK23)  das Feld, in dem er sich erst gegen Ralf Herrmann (TC Nidda, LK23) und danach im Finale gegen Werner Stahlheber (TC Nidda, LK23) klar durchsetzte. Für beide Niddaer Spieler war es jedoch das erste Turnier und somit stand die Sammlung von Erfahrung im Vordergrund.

Werner Fröbel, Sportwart des TC Nidda, blickt zufrieden auf die beiden Turniertage zurück: „Wir konnten bei tollen Bedingungen auf unserer Anlage insgesamt 36 gute Tennismatches beobachten und alle Turnierteilnehmer waren rundum zufrieden und möchten bei einem unserer nächsten Turniere gerne wieder antreten.“

Somit ist der Startschuss für die diesjährige Medenrunde gefallen, in der die MSG Nidda/Ober-Schmitten/Ober-Widdersheim mit insgesamt fünf Aktiven- und drei Hobbymannschaften ins Rennen geht. Die ersten Heimspiele bestreiten die erste Herrenmannschaft und die Herren 40 jeweils am 07.05. ab 09:00 Uhr und beide Mannschaften freuen sich auf zahlreiche Besucher.


Posted in News

Erfolgreiche Mitgliederwerbung

TENNIS CLUB NIDDA Clubhaus und Außenanlage hergerichtet / Zwei neue Vorstandsmitglieder

Der Tennis Club Nidda (TCN) hat die Weichen für die neue Saison gestellt. So wurden nicht nur die Plätze von einer Fachfirma bearbeitet, sondern auch an zwei Wochenenden vom Vorstand und zahlreichen Helfern die Außenanlage und das Vereinsheim auf Vordermann gebracht. Zum Saisonauftakt können sich Mitglieder und Besucher von der gelungenen Renovierung überzeugen. Das erste von drei LK-Turnieren findet vom kommenden Freitag, 28. April, bis Sonntag, 30. April statt.

Das Clubhaus erhielt nach der durch einen erheblichen Schaden an der Frontseite notwendig gewordenen Wiederherstellung einen taubenblauen Anstrich. Auch im Vereinsheim hat sich an der Theke und in der Küche Einiges getan. Die Veranda vor dem Eingang wurde ebenfalls „aufgepeppt“. Es wurden neue Tische aufgestellt und zusätzliche Dreieckssegel sorgen für weitere Schattenplätze. Auch an die Zuschauer wurde gedacht. Sie können nun auf Bänken sitzen und durch den abgesenkten Zaun die Spiele verfolgen.

Gelegenheit dazu werden die Besucher bei einer Reihe von Veranstaltungen haben, die der TCN in diesem Jahr ausrichten wird. Den Anfang macht das Turnier (LK 1 bis 23), das am Freitag, 28. April, um 16 Uhr beginnt. Es wird am Samstag ab 11 Uhr fortgesetzt. An diesem Tag findet auch die Saison-Eröffnungsparty statt, bei der es Gegrilltes und Salate geben wird. Das Turnier endet am Sonntag.

Weitere geplante Veranstaltungen auf der TCN-Anlage sind die Feier zum Vatertag am 25. Mai ab 11 Uhr mit Weißwurst und Brezeln sowie das Stelldichein zum Parkfest am 24. Juni. Höhepunkt soll aber wieder der Linak-Cup werden, bei dem vom 10. bis 13. August renommierte Spieler aus ganz Deutschland in Bad Salzhausen gegeneinander antreten.

Ein weiteres LK-Turnier ist vom 8. bis 10. September (LK 11 bis 23) terminiert. In diesem Rahmen ist auch die Players Night geplant (9. September ab 18 Uhr). Das Oktoberfest am 23. September beschließt die Veranstaltungen.

Änderungen hat es auch im Vorstand gegeben. Bei der jüngsten Mitgliederversammlung wurden Werner Stahlheber als Jugendwart und zweiter Sportwart gewählt, Milan Mostic ist künftig für die Finanzen zuständig. Mit dem Slogan „Tennis ist sexy“ will der TCN weiterhin um neue Mitglieder werben. Wie der Vorsitzende berichtete, sind erste Erfolge zu verzeichnen: Es gab bereits elf Neuzugänge


Posted in News

Führungswechsel beim TC Nidda

Nitsche folgt auf Schoeps – Tennisverein startet mit kreativen Ideen in die neue Saison

Mit einigen neuen Gesichtern und großen Plänen startet der TC NIDDA in die neue Saison. Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung im Clubhaus in Bad Salzhausen wurde Horst Nitsche zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt, der damit Bernd Schoeps an der Vorstandsspitze ablöst. Schoeps, der den Posten vor vier Jahren übernommen hatte, hinterlässt seinem Nachfolger ein gut bestelltes Feld. Der TC NIDDA mit seinen 192 Mitgliedern, 44 davon sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, ist schuldenfrei. Mit einem soliden Finanzpolster sollen künftig einige Vorhaben wie die Verschönerung der Sitzbänke im Außenbereich realisiert werden. Auch sportlich kann sich der Verein mit seinen künftig sechs Mannschaften sehen lassen, wie der scheidende Präsident bei der JHV nicht ohne Stolz erklärte. Er lobte auch die erfolgreiche Jugend, die mit sechs Mannschaften die vergangene Saison erfolgreich beendete. Auf den Nachwuchs könne der Verein Dank des Einsatzes von Jugendwartin Marie Sczewczyk auch in diesem Jahr wieder setzen.
Den Damen 40 gelang in der letzten Saison der Aufstieg in die Verbandsliga. Die Damen II spielten in der Kreisliga A. Die Herren MSG stieg auf in die Bezirksliga B. Die Herren 40 belegten in der Bezirksliga B den zweiten Platz, den Herren 60 gelang der Klassenerhalt in der Gruppenliga.
Bei den Vorstandswahlen ergaben sich einige Veränderungen. Neben dem Vorsitzenden Bernd Schoeps schied auch die Kassenwartin Heidi Schoeps aus. Beide wollten nach mehrjähriger Vorstandsarbeit das Ruder nun anderen überlassen. Da der bisherige zweite Vorsitzende Horst Nitsche erster Vorsitzender wurde, wählte die Mitgliederversammlung den bisherigen zweiten Sportwart Manfred Hofmann zum Vizevorsitzenden. Den Posten des Kassenwarts übernimmt künftig Ralf Hermann. Werner Schmidt bleibt Schriftführer. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt. Marie Sczewczyk, der Bernd Schoeps für ihre Jugendarbeit und ihr Engagement um Erhalt und Ausbau der Jugendmannschaften dankte, wurde in ihrem Amt als Jugendwartin bestätigt. Neuer Sportwart ist Werner Fröbel, der an die Stelle des scheidenden Andreas Fuchs rückte, zum zweiten Sportwart wurde Klaus-Peter Birner gewählt. Das Amt der zweiten Schriftführerin bekleidet Heike Reimer, das der Pressewartin erneut Jutta Degen-Peters. Auch Veranstaltungsleiter Jürgen Reimer und der technische Leiter Werner Hettler bleiben in ihren Ämtern.
Schoeps dankte allen, die sich immer wieder für den TCN einsetzten. Sein besonderer Dank ging an die Stadt Nidda, die Sparkasse Oberhessen und die VR Bank Main-Kinzig Büdingen. Anerkennend Worte fand Schoeps auch für die Mitglieder der Altersstufe 70 plus, die dem Verein auch dann die Treue hielten, wenn sie nicht mehr oder nicht mehr so häufig spielen sowie für die Helfer bei der Beseitigung der jüngsten Sturmschäden.
Seine besondere Wertschätzung drückte Schoeps für den Hauptsponsor Firma Linak GmbH aus, die nicht nur dazu beitrug, dass der Linak-Cup des vergangenen Jahres zu einem hochklassigen Ereignis wurde, sondern die sich auch 2016 wieder in gleicher Weise engagieren wird. Diesmal soll das Event als DTB-Ranglisten-Turnier ausgetragen werden.
Abschließend ehrte der scheidende Präsident Elke und Klaus Ringshausen, die als Gründungsmitglieder auf eine 45- jährige Vereinszugehörigkeit zurückblicken. Frank Berting und Inga Haus wurden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.
Der neue Vorsitzende Horst Nitsche lobte seinen Vorgänger für dessen Wirken für den Verein. Platzanlage und Clubhaus präsentierten sich in bestem Zustand. Für die kommende Saison kündigte er an, dass eine Kinderecke im neu zu gestaltenden Außenbereich geplant sei. Die Zäune würden überholt, die Terrasse soll ebenfalls verschönert werden, damit sich die Anlage zum Linak – Turnier vom 11. Bis 14. August von ihrer besten Seite präsentiert.


Posted in News

Mitgliederversammlung 2016

Liebe Mitglieder des TC 1971 Nidda e.V.,
gemäß §11, Abs.5 und 6 der Satzung des TC 1971 Nidda e.V. lade ich im Namen des Vorstands ein zur Ordentlichen Mitgliederversammlung 2016 am Freitag, den 19.02.2016, Beginn 19.00 Uhr, Clubhaus Bad Salzhausen

Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellung der termingerechten Ladung und der Beschlussfähigkeit
3. Anträge zur Tagesordnung
4. Berichte des Vorstands: 1. Vorsitzender, Sportwart, Jugendwart, Veranstaltungsleiter, Kassenwart
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstands
7. Ehrungen
8. Neuwahlen des gesamten Vorstands
9. Aussprache und Ausblick

Wir bitten Sie, Anträge zur Versammlung in Schriftform oder per Mail bis zum 17.02.2016 an den 1. Vorsitzenden zu übermitteln.
Liebe Mitglieder, wegen der wichtigen Tagesordnung bitten wir Sie herzlich, zahlreich an der Versammlung teilzunehmen! Da wir immer noch nicht alle Mitglieder in unserem Verteiler erfassen konnten, bitte den Termin weitersagen! Eine Veröffentlichung in der Lokalpresse erfolgt gleichzeitig.

Für den Vorstand des TC 1971 Nidda e.V.

Bernd Schoeps, 1. Vorsitzender
Am Wingertsacker 8A
63667 Nidda


Posted in News

Ende der Team-Tennis Saison

Mit einer stimmungsvollen Feier im und um das schön geschmückte Clubhaus in Bad Salzhausen würdigte der Tennis Club Nidda die sportlichen Erfolge seiner Mitglieder zum Ende der Team-Tennis Saison. Für die Damen wurden Cocktails ausgeschenkt, für die Männer gab es Freibier. Geehrt wurden Nicole Pfannkoch (in Abwesenheit) und Lukas Peppler als erfolgreichste Spieler mit 13 beziehungsweise 10 gewonnenen Matches in Folge. TCN-Präsident Bernd Schoeps würdigte auch die Damen 40-Mannschaft für ihren Aufstieg in die Verbandsliga sowie die Herrenmannschaft, die in die Bezirksliga aufgestiegen ist. Ein Sonderlob gab es für die Hobbymannschaft „Hobbits“ (Bild), die sich mit zahlreichen engagierten Neuzugängen sportlich wie stimmungsmäßig als Bereicherung des Clublebens erwiesen haben.

2015_Abschluss_Hobbits_klein

Foto: Degen-Peters


Posted in News

100 Zuschauer bei  sensationellem  Tennis-Finale

Linak-Cup des TC Nidda ein voller Erfolg: Sebastian Weber vom TC Seeheim holt sich Pokal und 1000 Euro Siegprämie.

Das hat es schon lange nicht mehr gegeben:  Über 100 Zuschauer fanden sich am Sonntagnachmittag auf der Anlage des TC Nidda im Kurpark Bad Salzhausen ein. Ihre Erwartungen wurden nicht enttäuscht: Das Endspiel des erstmals ausgetragenen LINAK-Cups entpuppte sich als spannendes Match zwischen Sebastian Weber von TC Seeheim (deutsche Rangliste 272) und Christopher Chiout von Eintracht Frankfurt (deutsche  Rangliste 502). Nach einem packenden Duell mit sensationellen Ballwechseln und langen Rallyes, immer wieder unterbrochen vom Beifall der Zuschauer, gewann schließlich Sebastian Weber nach über zwei Stunden knapp mit 7:5 und 6:4. Auch Bürgermeister Hans-Peter Seum ließ sich in den Bann der brillanten Ballwechsel auf dem Center Court schlagen. Zweieinhalb Tage lang hatten sich rund 50 Teilnehmer zuvor  in zwei Leistungsklassen hochklassige Wettkämpfe geliefert. Spieler wie Zuschauer lobten die reibungslose Organisation des Cup-Teams und das Ambiente des schön dekorierten Clubhauses.
Bereits am Freitagnachmittag hatten die ersten Qualifikationsspiele für die zwei 16er Felder, unterteilt nach LK 1 bis 12 und LK 13 bis 23, begonnen, die am Samstagmorgen um 9 Uhr fortgesetzt wurden. Leider war der Wettergott am Samstag weder den Spielern noch den Organisatoren hold. Es stürmte den ganzen Tag mit Windböen bis zu 90 km/h.  Doch die Spieler haderten nicht mit den ungünstigen Bedingungen. Und so konnten alle Spiele bis abends 20 Uhr ausgetragen werden. Der Sonntag, an dem alle Beteiligten mit Traumwetter für die Unbilden der Vortage entschädigt wurden, blieb damit den  Semi-Finals und Finals vorbehalten, sowohl in den Haupt- als auch den Trostrunden.
Ein kleiner Wermutstropfen der Veranstaltung war, dass sämtliche Lokalmatadoren bereits in der ersten Runde ausschieden, mit Ausnahme von Marc René Müller, der es im LK 1 bis 12er Feld ins Viertelfinale schaffte. Er schrammte am Sonntagmorgen ganz knapp am Halbfinale vorbei, als er den Champions Tie Break gegen Alexander Körbel knapp 6:10 verlor (6:2, 4:6, 6:10). In der ersten Runde war ihm die Sensation schlechthin gelungen: Er hatte  den topgesetzten David Billeck vom THC Hanau im Tie Break sensationell geschlagen.
Da allen Spielern die Gelegenheit gegeben wurde, mindestens zwei Spiele auf der Anlage auszutragen, kam  es in beiden Kategorien zu einer Trostrunde. Sieger der Trostrunde des LK 1 bis 12  wurde der erst 14-jährige Fabian Neff vom TC Bad Soden Salmünster (6:2, 6:1 gegen Frank Reinsch vom ESV RW Grünberg. Die Trostrunde der  LK 13 bis 23 entschied Christoph Messing vom THC Hanau (6:3, 6:0 gegen Lukas Peppler vom TC Ober-Widdersheim).
In der Gruppe LK 13 bis 23 standen sich im Endspiel  Jan Feldsieper vom TC Eschersheim und Titus Fischer vom TEVC Kronberg gegenüber. In einem für diese Leistungsklasse auf hohem Niveau ausgetragenen Match setzte sich Titus Fischer  6:3, 6:2 in zwei Sätzen durch und erhielt die Siegprämie von 200 Euro. In der Leistungsklasse 1 bis 12 erreichte Sebastian Weber durch ein 6:3 6: 4 gegen Maximilian Rink vom THC Ehringshausen (LK 5) das Endspiel. Während sich Christopher Chiout gegen Alexander Körbel vom TC Grün Weiß Fulda ebenfalls in zwei Sätzen 6:4, 6:1 behaupten konnte.
Im Anschluss an das sehenswerte Finale fand auf dem Center Court die Siegerehrung statt, die  Sponsor Sören Rasmussen, Geschäftsführer der Linak Deutschland GmbH, gemeinsam mit Bürgermeister Hans-Peter Seum und dem Präsidenten des TC Nidda  Bernd Schoeps vornahm. Alle Laudatoren zeigten sich von der Spielqualität begeistert, gratulierten den Finalisten zu ihrem hervorragenden Endspiel und überreichten Christopher Chiout  einen Scheck über 400 Euro  für den zweiten Platz. Der Sieger, Sebastian Weber,  konnte den Linak-Pokal und 1000 Euro Preisgeld in Empfang nehmen. In einem kurzen Statement würdigten beide Finalisten ebenfalls die hervorragende  Organisation und die nette Betreuung über die drei Tage und sagten zu, im nächsten Jahr, wieder in Nidda antreten zu wollen.
Hauptsponsor Rasmussen, der an allen drei Tagen auf der Anlage anwesend war, war ebenfalls begeistert von der Qualität der Spiele, lobte die reibungslos abgelaufene Organisation und  erklärte spontan, dass der Linak-Cup im kommenden Jahr fortgesetzt werden solle.  Die Teilnehmer, die aus allen Teilen Hessens sowie angrenzenden Bundesländern angereist waren, lobten den fairen Umgang der Spieler miteinander. Dass die Platzpflege nach den  Matches von sechs Kindern des TC Nidda übernommen wurde – sie zogen die Plätze ab, bearbeiteten sie mit dem Holz und säuberten die Linien – bezeichneten sie als gelungenen und bei solchen Wettkämpfen nicht üblichen Service. Viele auswärtige Gäste zeigten sich angetan vom Ambiente auf Hessens schönster Tennisanlage. Sie fühlten sich rundum gut versorgt, wozu neben dem Einsatz des Helferteams und des „guten Geists“, Horst Nitsche, auch die Verpflegung mit  Gegrilltem und zahlreichen  Salat- und Kuchenspenden der Clubmitglieder beitrug.


Posted in News

Schnupper-Mitgliedschaft als Renner

Saisoneröffnung beim Tennis Club Nidda am 1. Mai ein voller Erfolg

Nidda. Mit der Resonanz seines „Tages der offenen Tür“ am 1. Mai ist der Tennis Club Nidda rundum zufrieden. Die Saisoneröffnung war ein voller Erfolg. Bei besserem Wetter als erwartet kamen neben den etablierten Spielern  viele Neumitglieder und Gäste auf die schönste Tennisanlage Hessens im Kurpark von Bad Salzhausen und nutzten die Gelegenheit, sich ein Bild vom renovierten Clubhaus zu machen, sich über die neuen Angebote des TCN zu informieren, zu spielen oder am Schnuppertraining teilzunehmen. Viele Jugendliche trafen sich auf dem roten Sand, um sich auf die beginnende Saison einzustimmen.

Dabei erwies sich für Neulinge und Unentschlossene die Schnupper-Mitgliedschaft als attraktives Angebot. Diese einmaligen, auf drei Monate begrenzten Probe-Mitgliedschaften hat  der TCN in dieser Saison neu eingeführt. Sie sollen Sportinteressierten die Möglichkeit bieten,  drei Monate lang auszuprobieren, ob  Tennis für sie das richtige ist. Spontan meldeten sich einige der Gäste hierfür an.

Zuvor hatte sich manche der Besucher im Schnupper-Kurs erstmals mit dem Schläger versucht. TCN-Trainerin Marie Szcewczyk zeigte sich angetan von der guten  Resonanz. Wer nach dem Spielen hungrig war, hielt sich an den selbstgebackenen Kuchen und den Salaten schadlos, auch  Grillspezialitäten wurden angeboten. Die Stimmung im Clubhaus und auf den Plätzen war bestens. Abends stattete die Drittliga-Mannschaft der Handballerinnen des TV Nidda den Tennisfreunden einen Besuch ab, sodass bis in den späten Abend gefeiert wurde.

Die nächste Veranstaltung des TCN findet an Christi Himmelfahrt statt. An diesem Donnerstag, 14. Mai, wird es ab 10 Uhr ein Vatertags-Frühstück geben, an das sich ein Mixed-Turnier anschließt.

Wer mehr über die Events, den Verein oder die Schnuppermitgliedschaften wissen will, kann sich auf der Homepage informieren unter www.tcnidda.de


Posted in News

Aufbruch zu neuen Ufern

Tennis Club Nidda startet am 1. Mai mit neuen Mitgliedern und vollem Programm in die Saison

Ein frischer Wind weht in dieser Saison beim Tennis Club Nidda. Mit 20 Neumitgliedern – nach einigen Austritten im vergangenen Jahr – ist es dem Verein gelungen, den Trend in Mittelhessen umzukehren und den Mitgliederschwund zu stoppen. Einige Sportler aus den Bereichen Handball und Fußball, die sich jetzt dem Tennis zuwenden wollen, verstärken  das Team. Mit ihnen kann der TCN nun auch weitere Mannschaften stellen. Die zusätzliche (Wo)Manpower hat sich schon bei der Vorbereitung der Plätze bemerkbar gemacht. Davon, dass „Hessens schönste Tennis-Anlage“  mitten im Kurpark von Bad Salzhausen so gut präpariert ist wie schon lange nicht mehr, können sich Mitglieder und Gäste bei einer Vielzahl von Veranstaltungen überzeugen. Los geht es zum Saisonauftakt mit dem „Tag der offenen Tür“ am 1. Mai, Höhepunkt der Saison wird der Linak-Cup vom 24. bis 26. Juli sein, bei dem einige hochkarätige Spieler auf der Anlage erwartet werden.

Nicht nur die Eintritte neuer Mitglieder versprechen frischen Schwung. Auch die Kinder- und Jugendarbeit entwickelt sich positiv. Über 40 Mädchen und Jungen sowie Jugendliche werden beim TCN trainiert und spielen aktiv. Neben der Vereinstrainerin Marie Sczewczyk wurde ein weiterer Jugendtrainer fest verpflichtet. Zur Medenrunde gehen in diesem Jahr insgesamt sechs Jugendmannschaften an den Start, darunter zwei Mannschaften, die neu gemeldet werden konnten.

Beim „Tag der offenen Tür“  am 1. Mai können sich Teilnehmer und Neugierige ein Bild vom frisch renovierten und schön dekorierten  Clubhaus machen, das auch in dieser Saison wieder aus den eigenen Reihen bewirtet wird.  Für Anfänger wird ab 11 Uhr auf den Plätzen ein kostenloses Schnuppertraining angeboten. Wer möchte, kann erstmals bei einer dreimonatigen Schnuppermitgliedschaft testen, ob er beim Tennissport bleiben will. Den ganzen Tag über gibt es Kaffee, Kuchen und frische Sandwiches, ab 17 Uhr ist ein Grillabend mit Musik geplant.

Bis zum Saisonabschluss sind viele weitere Events geplant, die ungeachtet des Wetters und der Anmeldezahlen  stattfinden sollen. Am 14. Mai wird es ab 10 Uhr ein Frühstück zum Vatertag geben. Daran wird sich ein Mixed-Turnier anschließen. Am 27. Juni wird der TCN im Rahmen des Parkfests in diesem Jahr wieder auf der eigenen Anlage mitfeiern und auf seinem Gelände für stimmungsvolle Beleuchtung sorgen. Als Höhepunkt der Saison folgt vom 24. bis 26. Juli der Linak-Cup, bei dem Preisgelder bekannte Spieler nach Bad Salzhausen locken sollen. Die Players Night mit Ehrungen und anschließender Party steht am 8. August auf dem Programm. Außerdem wird es ein Sommermixed sowie ein LK-Seniorenturnier (vom 4. bis 6. September) geben, in das am 6. September ein Jugendturnier integriert werden soll.

Mit Elan wurde schon im vergangenen Jahr versucht, mehr Schwung ins Clubleben zu bringen. Mit  regelmäßigen TC-Clubabenden mit Happy-Hour soll das in dieser Saison weitergeführt werden.  Gäste, Neugierige und Sportbegeisterte sind bei allen Veranstaltungen und jederzeit willkommen. Wer mehr über die Events, den Verein oder die Schnuppermitgliedschaften wissen will, kann sich auf der Homepage informieren unter www.tcnidda.de


Posted in News